Eine lebendige Oase auf meinem Balkon

Wir bekommen viele Anfragen von Menschen, die der Artenvielfalt helfen wollen, aber die nicht wissen, wie sie es tun sollen. Besonders wenn sie keinen Garten haben. Hier ist ein Artikel, der Ihnen hilft, ein bisschen klarer zu sehen. Überall, vom kleinen Stadtbalkon bis zum großen Garten im Grünen, können die Bedingungen für die lokale Flora und Fauna optimiert werden. In diesem Beitrag werden wir uns für Balkone, Terrassen und Fensterbänke interessieren, weil auch diese kleinen Räume leicht zu echten Lebensoasen werden können!

Insekten

Das Schlüsselwort ist Vielfalt. Die Idee ist, den Raum durch Variation der Pflanzenarten so zu optimieren, dass die wichtigen Bestäuber von Frühling bis Herbst Nektar finden. Man sollte vermeiden, die Behälter mit einer einzigen Blumensorte zu bepflanzen. Einheimische Pflanzen, oder zumindest solche, die Insekten mit Nährstoffen versorgen (wie Mohn, Borretsch, Gänseblümchen, Malven, Glockenblumen, etc…), sollten bevorzugt werden.
Heute gibt es spezielle Saatgutmischungen, die die Artenvielfalt fördern. Diese „wilden“ Bienenweidensindnicht nur nützlich, sondern oft auch ästhetischschön, farbenfroh und verleihen den Behältern eine ländliche Note. Man kann auch mit den Höhen der Pflanzen und ihren spezifischen Bedürfnissen spielen, um sonnige und schattige Räume zu schaffen. Wenn der Platz begrenzt ist, kann er für Gewürzpflanzen verwendet werden. Neben dem Würzen der Gerichte bilden ihre Blüten auch eine kleine Speisekammer für viele Insekten.

Jetzt, da Sie Ihren wirbellosen Besuchern einen reich gedeckten Tisch bieten, sollten Sie darüber nachdenken, ihnen noch weiteren Schutz zu bieten. Auf einem Balkon sind auch in der Stadt Wildbienen Königinnen. Auf der Flucht vor unseren mit Pestiziden besprühten Landschaften finden sie in der Stadt eine Quelle für qualitativ hochwertige Lebensmittel. Um ihnen zu helfen, könnten Sie ein Bienenhotel mit hohlen Röhren installieren (unser Artikel hier). Sie werden begeistert sein, wenn sie beim Trinken Ihres Kaffees die fleissigen Bienen beobachten können. Und, keine Panik, sie sind nicht aggressiv und stechen nicht! Wenn Bienen eine wichtige Rolle für das natürliche Gleichgewicht unserer Ökosysteme spielen, dürfen wir andere Kleintiere wie Schmetterlinge, Marienkäfer und Florfliegen, die Blattläuse effizient angreifen, nicht vernachlässigen. Für all diese Vielfalt finden Sie in unserem Sortiment das ideale Haus, das an Ihre natürlichen Wohnräume angepasst ist.

Vögel

Dank all dieser neuen Mitbewohner, die sich um Ihre Pflanzen kümmern, beteiligen Sie sich auch an der Fütterung der Vögel, die unter dem Verschwinden von Insekten leiden. Auch wenn vielees vorziehen, an einem ruhigeren Ort zu nisten, fürchten manche – Amseln, Spatzen, Meisen oder sogar Hausrotschwänze und Bachstelzen – die Nähe des Menschen nicht. Sie können beispielsweise eine Kletterpflanze an einer Wand oder einem Gitter befestigen. Empfehlenswert sind beispielsweise Efeu, Geißblatt, Wein-oder Waldrebe. Dieser Pflanzenwerdenbesonders geschätzt, wenn Sie einen offenen oder halboffenen Nistkasten oder einen geschlossenen für Höhlenbrüter (unsere Modelle hier) installieren. Wenn der Winter kommt, vergessen Sie nicht, die Vögel zu füttern (unsere Tipps zum Füttern hier).

Und wenn Sie mit Ihren Nachbarn eine Kollektivaktion durchführen möchten, um weiteren Freunden in Not, den Schwalben, nützlich ist, können Sie Nistkästen unter der Dachtraufe Ihres Gebäudes installieren. Weniger „lästige“ Insekten an Sommerabenden und ein fast verschwundenes Sommerlied werden Ihre Nachbarschaft glücklich machen.

Säugetiere

Wenn Sie in der Höhe leben (ab zweitemStock), können Sie Fledermäusen Schutz bieten. Diese geflügelten, diskreten und nachtaktiven Säugetiere ernähren sich von Mücken in Ihrer Nachbarschaft. Ihr Nistkasten (hier) ist, möglichst windgeschützt, an der Fassade zu montieren. Wenn Sie diesen Lebensraum nicht an der Fassade befestigen können,  ist es auch möglich, ihn an einem Ihrer Fensterläden anzubringen. Natürlich nur, wenn Sie ihn für das ganze Jahr geöffnet lassen können. Ein kleines Brett unter dem Nistkasten ermöglicht es Ihnen, den kostbaren Guano zu sammeln, der als Dünger für Ihren Garten verwendet werden kann. Fledermäuse zu beherbergen bietet eigentlich nur Vorteile.

No commnent

You might also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.